Hamer-Anhänger in der Kinderklinik

www.klinikskandal.com


Wenn das kein Skandal ist, was dann!?

-

Wie Stemmann den Wahnsinn Ryke Geerd Hamers, den schon ein medizinischer Laie erkennen kann, nicht sieht, sondern Hamer als "in Teilbereichen einen der größten Forscher dieser Zeit" bezeichnet, spricht Bände.

In seiner Web-Seite http://www.neue-medizin.net/daten-fakten.html von Bernd Joschko, zuletzt aktualisiert am: 29.August 2004 heißt es (zitiert nach dem Google-Cache vom 26 Jun 2009 13:02:01 GMT):

Zur Erläuterung: "E.R.D.K." = "Eiserne Regel des Krebses", eine von Hamers wahnsinnigen Erfindungen..

Man wußte genau, was was Ernst August Stemmann tat.

Man wußte es.

-


Man mag sich über die Eskapaden des Hochstaplers Gert Postel amüsieren, den Postboten, der jahrelang in einer psychiatrischen Klinik als geschätzter und hofierter Arzt arbeitete. Angesichts solcher Bilder



Simon, eines der Opfer der Gelsenkirchener Kinderklinik
Die Tränensäcke sind aufgerissen. Hände, Handgelenke, Unterarme sind blutig


http://www.mdr.de/I/2515802-high.jpg
Großaufnahmen:
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/gelsenkirchener_barbaren/gbv_11.jpg
http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/gelsenkirchener_barbaren/gbv_22.jpg

wundert es wohl niemanden mehr, wie Postel über Jahre problemlos als Arzt einer psychiatrischen Klinik auftreten konnte: Grenzen zwischen den Insassen und solchen "Ärzten" sind nicht mehr zu erkennen.

Das Foto von Simon stammt aus einem Fernsehbericht des mdr, leider ist dieser Bericht nicht mehr online. Dies war die URL der Web-Seite des Senders dazu: http://www.mdr.de/tv/programm/prog_detail+643217.html

Teile dieses Fernsehberichts wurden von Kritikern transkribiert:

-

Einen Eindruck von der Brutalität des Stemman'schen "Trennungstrainings" vermittelt der SWR-Film "Hilfe! Mein Kind macht mich fertig."

Eine Passage dieses Films wurde transkribiert:


(Anmerkung zum Stichwort "Immuntief":
Es erscheint unwahrscheinlich, dass Simon in den wenigen Tagen, an denen es ihm relativ gut ging, in ein "Immuntief" gekommen ist. Hat Stemmann überhaupt jemals immunologische Verlaufsdaten publiziert!?)

-

Dies ist ein weiterer Bericht über die Gelsenkirchener Kinderklinik:

Eine Mutter, die mit ihrem Kind in Gelsenkirchen war, schrieb in einem Forum von http://www.neurodermitis.ch/
(Wer kennt Gelsenkirchen/Prof. Stemmann) u.a. das Folgende
(Beiträge Nr.49 und 51):

Eine weitere Mutter schreibt in diesem Forum (Beitrag Nr. 84):

Beitrag Nr. 185
(s. auch weiter oben im Thread Nr. 186 und 187)

-

Kinder als Opfer körperlicher und vor allem seelischen Mißhandlung.

Verrohung.

Weghören.

Wegsehen.

Freundlich etikettiert als "Erziehungskurse für verzweifelte Eltern"

GBV, die Gelsenkirchener Verrohung. In einer Klinik.

Wie lange noch?

Wie lange noch wird tatenlos zugesehen, wie Ernst August Stemmann und dessen Adlaten Vorträge halten?

Wie lange noch wird tatenlos zugesehen, wie ein Ernst August Stemmann, ein Steigbügelhalter des Ryke Geerd Hamer, dessen Worte als die eigenen ausgibt?

Ob die Vielmutter der Nation, die Familienministerin von der Leyen, etwas tut? über die ist bei der CDU zu lesen:

Quellen:
http://www.cdu.de/
http://www.cdu.de/index_12215.htm

Hilft da für die Kinder nur noch beten?

Beten, daß diese Hölle einmal vorbei sein wird?

-

Anmerkung:

äußerung "Durchgeknallter Staatsanwalt" stellt nicht zwingend eine Beleidigung dar
Kontext der Aussage muss berücksichtigt werden – Recht auf freie Meinungsäußerung bleibt bestehen


Die äußerung "durchgeknallter Staatsanwalt" stellt nicht unbedingt eine Beleidigung dar. Generell muss eine genaue Abwägung zwischen wischen dem Persönlichkeitsrecht und der Meinungsfreiheit vorgenommen werden. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht.
Lesen Sie hier weiter
http://www.kostenlose-urteile.de/newsview8066.htm

---

Bezeichnung als "Dummschwätzer" nicht zwingend eine Beleidigung
Kontext der äußerung maßgeblich


Wer einen anderen als "Dummschwätzer" bezeichnet, begeht damit nicht zwingend eine strafbare Beleidigung. Es kommt entscheidend auf den Kontext der äußerung an. Dies geht aus einem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts hervor.
Lesen Sie hier weiter:
http://www.kostenlose-urteile.de/newsview7205.htm